Lade Veranstaltungen
Finde

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

April 2018

Achtung Haftung! Das Bilanzsprungrisiko in der Bilanz

24. April, um 17:00 - 20:00
SYMBIOSE BERLIN im Haus der Verbände, Littenstraße 10
Berlin, 10179

Von Bilanzsprungrisiko oder Auffüllungsrisiko in der betrieblichen Altersvorsorge spricht man bei Eintritt von so genannten biometrischen Risiken in einer unmittelbaren Zusage, umgangssprachlich auch Direktzusage oder Pensionszusage genannt. Die Wirkung solch eines Ereignisses, wie zum Beispiel dem Eintritt der Berufsunfähigkeit des Versorgungsberechtigten, hat auf die beiden Seiten der Bilanz derartige Auswirkungen, dass es nicht selten zur Überschuldung eines Unternehmens führen kann. Fraglich ist, ob Steuerberater, die für das Unternehmen in einem Dauermandat tätig sind, dieses Risiko hätte erkennen, ihre Mandanten darauf…

Erfahren Sie mehr »
Mai 2018

Launch der ersten Legal Tech Plattform in Deutschland

Am 15. Mai 2018 lädt soldan gemeinsam mit ReNoStar, als einer der führenden Hersteller für Kanzleisoftware, zum Launch von rainmaker ein. Die exklusive Vorstellung der ersten deutschen Legal Tech Plattform findet in Berlin statt. Rainmaker wurde von Soldan und ReNoStar entwickelt und vereint Kanzleiverwaltung, strukturierte Fallbearbeitung, juristische Recherche, das virtuelle Büro und Online-Mandatsakquise in einer modernen Coud-Oberfläche. In den Räumen der SYMBIOSE Berlin findet im Rahmen einer feierlichen Präsentation der Start dieser innovativen Lösung statt. Alle Interessenten können sich per…

Wissensmanagement und Recherche in juristischen Online-Datenbanken

Das notwendige Wissen für Ihre Kanzlei befindet sich in kommerziellen Fachinformationsdatenbanken und frei verfügbaren Quellen im Internet, in Form von Fachliteratur in den Bücherregalen der Kanzlei und in vielen Schriftsätzen, Notizen, Gutachten und Verträgen auf kanzleieigenen Datenträgern. Für eine Kanzlei bedeutet Wissensmanagement, diese Quellen möglichst in vollem Umfang allen Verantwortlichen und Berechtigen der Kanzlei zugänglich zu machen. Der Zugang sollte einfach, zentral und effektiv sein. Nähere Informationen und die Anmeldemöglichkeit finden Sie auf der Seite: http://www.soldan.de/wissensmanagement  

Juni 2018

Neue Transparenz- und Informationspflichten als Belastungsprobe für den Steuerpflichtigen und Berater

Neue Transparenz- und Informationspflichten als Belastungsprobe für den Steuerpflichtigen und Berater Referent: Markus Deutsch, Rechtsanwalt und Steuerberater

Haftung & Deckung

Freuen Sie sich auf eine interessante Veranstaltung zu den Themen:   aktuelle Entwicklungen im beruflichen Haftungsrecht für Steuerberater (fehlerhafte Kasse, Transparenzsregister u.v.m.) mangelhafte Grundaufzeichnungen - Haftungsgefahr für den Steuerberater? Fallstricke bei der Going-Concern-Prüfung im Rahmen der Jahresabschlußerstellung   Referenten: Alexander Kirchner, Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht, BKS Rechtsanwälte Michael Brügge, Rechtsanwalt, HDI Köln

August 2018

Betriebsrentenstärkungsgesetz BRSG

Wir laden Sie herzlich zu unserer Veranstaltung ein: Im Januar 2018 ist das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) mit zahlreichen Neuerungen im Bereich der betrieblichen Altersversorgung in Kraft getreten. Der Zuschusspflicht für alte und neue Entgeltumwandlungen müssen sich alle Arbeitgeber stellen. Die generelle Anhebung der steuerlichen Förderung wie auch der Förderbetrag für "Geringverdiener" und die Möglichkeit einer reinen Beitragszusage im Rahmen des Sozialpartnermodells sind ebenfalls von großer Relevanz. Referent: Rechtsanwalt Ulrich Beeger, Leiter Mitgliederberatung, Recht und Steuern beim Industrie-Pensions-Verein e.V. Berlin Für Ihr…

Sommerfest Forum junge Anwaltschaft

Wir werden grillen und Bier, Wein und Wasser holen.

Von der Betriebsprüfung in das Strafverfahren

Freuen Sie sich auf eine interessante Veranstaltung: Mit Hilfe neuer Prüfungsrechte und -methoden deckt die Finanzverwaltung im Rahmen von Betriebsprüfungen zunehmend Fälle auf, in denen - tatsächlich oder nur vermeintlich - Einnahmen hinterzogen worden sind. Das Seminar beleuchtet kritisch die neuen Prüfungshandlungen der Finanzämter und zeigt auf, wie man sich gegen unberechtigte Schätzungen wehrt. Für den Fall der Einleitung eines Steuerstrafverfahrens werden die Grundsätze einer erfolgreichen Steuerstrafverteidigung dargestellt. Inhalte: 1. Ordnungsgemäße Kasse 2. Kassennachschau 3. Schätzung 4. Summarische Risikoprüfung 5. Schnittstellenprüfung,…

September 2018

Wissensmanagement und Recherche in juristischen Online-Datenbanken

Das notwendige Wissen für Ihre Kanzlei befindet sich in kommerziellen Fachinformationsdatenbanken und frei verfügbaren Quellen im Internet, in Form von Fachliteratur in den Bücherregalen der Kanzlei und in vielen Schriftsätzen, Notizen, Gutachten und Verträgen auf kanzleieigenen Datenträgern. Für eine Kanzlei bedeutet Wissensmanagement, diese Quellen möglichst in vollem Umfang allen Verantwortlichen und Berechtigen der Kanzlei zugänglich zu machen. Der Zugang sollte einfach, zentral und effektiv sein. Nähere Informationen und die Anmeldemöglichkeit finden Sie auf der Seite: http://www.soldan.de/wissensmanagement  

Tatort Steuern

Geschlossene Fortbildungsveranstaltung

Oktober 2018

Effektive Lohn- und Kontenpfändung und die Folgen bei einer Insolvenz des Schuldners

Aufgrund zahlreicher Reformen hat sich in der Zwangsvollstreckung in den letzten Jahren vieles geändert. Das Seminar richtet sich an Teilnehmer mit geringen Grundkenntnissen, Auszubildende, Berufswieder- oder Quereinsteiger und wird in kompakter Form die Grundlagen der Zwangsvollstreckung unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung vermitteln. Themenübersicht Grundlagen Arten der Zwangsvollstreckung Vollstreckungsorgane Zulässigkeitsvoraussetzungen der Zwangsvollstreckung Vollstreckungstitel: - Vorläufige Vollstreckbarkeit - Sicherheitsleistung / Sicherungsvollstreckung Vollstreckungsklausel: - Einfaches Klauselverfahren - Qualifiziertes Klauselverfahren Zustellung: - Zustellung von Urteilen - Zustellung im Parteibetrieb Besondere Voraussetzung der Zwangsvollstreckung Ablauf…

ZV 2018: Dem Schuldner einen Schritt voraus – keine 08/15 Vollstreckung mehr

Richtige Titulierung und kreative Antragstellung in der Zwangsvollstreckung sind oftmals Grundstein für eine erfolgreiche Vollstreckung. Dieses Seminar möchte Ihnen Tipps für eine effektive Vorgehensweise bei Titulierung und Zwangsvollstreckung geben und häufige Fehlerquellen beim Pfändungsbeschluss aufzeigen, die vermieden werden können. Themenschwerpunkte Vor der Titulierung: Ersparen Sie sich Probleme bei der Vollstreckung durch richtige Vorgehensweise vor der Titulierung Richtige Bezeichnung des Antragsgegners / Beklagten Mithaftung des Ehegatten, § 1357 BGB? Informationsquellen Deliktsforderung? Der GV-Antrag Das Formular: „einfach mal alles ankreuzen“? Ausnutzung aller…

November 2018

Absicherung im Alter – haben Sie an alles gedacht?

Herzlich laden wir Sie zu folgender Veranstaltung ein:   Thema DKV: 6 Mythen der Pflegeversicherung „Die Pflegeversicherung war immer eine Teilversicherung. Deshalb ist und bleibt die private Vorsorge für das Alter auch weiterhin wichtig.“ (Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe in Focus Money). Wie Sie leben, soll Ihre Sache bleiben; auch wenn Sie später Hilfe brauchen. Dafür reicht die Pflegepflichtversicherung leider nicht aus, diese deckt nur einen Teil der Kosten. Für den Rest muss man selbst aufkommen, z. B. mit: => der Rente…

Gutes Auftragsmanagement vs. unbegrenzte Haftung !

Rechtsanwalt Thorsten Lotz wird als Experte für den Prozess des Auftragsmanagements eindringlich erläutern, welchen Stellenwert ein richtig vereinbarter Auftrag für die Haftung und die Vergütung des Steuerberaters, des Wirtschaftsprüfers und des Rechtsanwalts hat. Dabei wird er auf die bestehenden Vorlagen einschlägiger Verlage und Institute eingehen und diese zu einer professionellen, selbst erstellten Vergütungsvereinbarung abgrenzen. Wir wünschen Ihnen einen interessanten und spannenden Vortrag. Im Anschluss sein Sie bitte unser Gast und genießen bei einem Getränk und einem Snack die Diskussionen rund um…

Wissensmanagement und Recherche in juristischen Online-Datenbanken

Das notwendige Wissen für Ihre Kanzlei befindet sich in kommerziellen Fachinformationsdatenbanken und frei verfügbaren Quellen im Internet, in Form von Fachliteratur in den Bücherregalen der Kanzlei und in vielen Schriftsätzen, Notizen, Gutachten und Verträgen auf kanzleieigenen Datenträgern. Für eine Kanzlei bedeutet Wissensmanagement, diese Quellen möglichst in vollem Umfang allen Verantwortlichen und Berechtigen der Kanzlei zugänglich zu machen. Der Zugang sollte einfach, zentral und effektiv sein. Nähere Informationen und die Anmeldemöglichkeit finden Sie auf der Seite: http://www.soldan.de/wissensmanagement  

Vermittlung von Lebensversicherungen – Vermeidung von Interessenkonflikten und Haftungsfallen

Zielgruppe Das Seminar richtet sich an Führungskräfte und Mitarbeiter von ungebundenen Versicherungsvertretern und Mehrfachagenten, Assekuradeuren, - Versicherungsmaklern sowie Maklerpools und Konzeptentwicklern. gut beraten - Bildungszeit 6 Stunden/360 Minuten Referent Thomas Leithoff, Rechtsanwalt und Versicherungskaufmann, Berlin Thema Teilnehmer sollen in die Lage versetzt werden, die wesentlichen Problembereiche im Bereich der Vermittlung von Lebensversicherungsverträgen zu erkennen. Die aktuellen Entscheidungen des BGH zur Lebensversicherung stellen die Branche vor große Herausforderungen. Das Seminar stellt diese Entscheidungen vor. Schwerpunkte - Grundsätze der Kalkulation von Lebensversicherungstarifen…

Dezember 2018

Legal Tech – Was bleibt vom Hype? Marktübersicht und konkrete Nutzung

Welche Legal-Tech Angebot sind bereits heute sinnvoll für Kanzleien nutzbar? Trotz berechtigter Ernüchterung: Legal Tech gehört nach wie vor zu den bestimmenden Trends im Rechtsmarkt. Doch wie sollte man sich als Kanzlei dem Thema sinnvoll nähern? Erstmal einen Legal Tech Beauftragten benennen oder einstellen? Eine Software kaufen? Dieses Kurzseminar gibt Ihnen konkrete Handlungsoptionen jenseits des blinden Aktionismus. Der Schwerpunkt liegt auf Mehrwert statt Mystifizierung: Neben einem Marktüberblick erhalten Sie einen Fahrplan zur Analyse ihrer Kanzlei und Checklisten für Anbieterauswahl und…

+ Veranstaltungen exportieren